zum Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren in Baden-Württemberg
 
 
 
 
 
 
Sie sind hier: Projekte > Projekte des Monats

Herrenberger Nachtwanderer

 
Ort       Herrenberg
Zielgruppen       Jugendliche, Auszubildende, Studenten, Erwachsene
Kategorien       Soziales
 
Beschreibung des Projekts
Das Konzept der Nachtwanderer stammt aus Schweden und wird bereits in über 25 deutschen Städten erfolgreich umgesetzt. Während des Bürgermentorenkurses 2011 wurde die Idee geboren, auch in Herrenberg die Nachtwanderer zu etablieren. BürgermentorInnen, BürgermentorentrainerInnen und freiwillig Engagierte entwickelten in ihrer Freizeit in stundenlangen Sitzungen ein Handlungskonzept zur Umsetzung des Vorhabens. 2012 wurde das Projekt im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ finanziell gefördert, die Projektträgerschaft liegt beim Seniorenrat Herrenberg e.V.. Die Sicherheit der jugendlichen und erwachsenen „Nachtschwärmer“ auf den Herrenberger Straßen ist das Hauptanliegen der Herrenberger Nachtwanderer. Seit Ende Oktober 2012 sind sie in Vierergruppen Freitag- und Samstagnacht von 22 bis 1 Uhr in Herrenberg überall dort unterwegs, wo sich „Nachtschwärmer“ aufhalten. Schon allein durch ihre Präsenz wollen sie den Jugendlichen und Erwachsenen Sicherheit vermitteln, Ansprechpartner sein und bei Bedarf Hilfe und Unterstützung anbieten.
Die Nachtwanderer drängen sich nicht auf. Sie sind da, wenn sie gebraucht und erwünscht sind. Die Herrenberger Nachtwanderer haben sich Ziele und Regeln gesetzt, die bei jeder Wanderung zu beachten sind. Sie erhalten alle einen Deeskalationskurs und werden in Erster Hilfe geschult.

Die Ziele der Herrenberger Nachtwanderer
  • Eine angenehme Atmosphäre schaffen
  • Vertrauen aufbauen
  • Für respektvolles Miteinander eintreten
  • Das soziale Klima verbessern
  • Aggressionen und Vandalismus begrenzen
Die Regeln der Herrenberger Nachtwanderer
  • Sie wandern immer in Vierer-Gruppen und sind durch ihre einheitlichen Jacken mit dem Logo „Herrenberger Nachtwanderer“ erkennbar
  • Sie mischen sich nicht in die Belange der Jugendlichen ein und rufen nur im Notfall Hilfe
  • Sie sind verschwiegen und tauschen sich nur untereinander aus
  • Sie wahren die Privatsphäre Dritter
  • Sie sind vor und während der Wanderung clean, frei von Rausch- und Suchtmitteln
  • Sie sind AnsprechpartnerInnen
  • Sie sind geschult in Deeskalation und Erster Hilfe
 
Erfahrungen mit dem Projekt
Erfahrungen liegen noch nicht vor, da mit den wöchentlichen Wanderungen erst Ende Oktober 2012 begonnen wurde.
Weitere Informationen
www.lap-herrenberg.de/nachtwanderer
Ansprechpartner
Saban Ekiz
Telefon: 01522-9239795
se21065@gmail.com
Regionaler Ansprechpartner
Saban Ekiz
Telefon: 01522-9239795
se21065@gmail.com
 
 
Schriftgröße ändern A A A
 
 
 
 
 
 
 
Baden-Württemberg Stiftung