zum Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren in Baden-Württemberg
 
 
 
 
 
 
Sie sind hier: Projekte > Projekte des Monats

jes-Projekt

 
Ort       Rotlenburg am Neckar
Zielgruppen       Jugendliche
Kategorien       Soziales
 
Beschreibung des Projekts
Fünf Rotlenburger Schüler bewegen sich auf den Spuren des Hl. Martinus und erstellen hierzu eine Broschüre. Vier Neuntklässler der Hohenbergschule und ein Gymnasiast beteiligen sich an dem jes-Projekt. Sie sind sehr engagiert, was ich als Bürgermentorin, die das Projekt begleitet und unterstützt hat, bestätigen kann. Gemeinsam mit ihrem Lehrer, Erwin Lukas, recherchieren die Schüler das Leben des Heiligen Martinus, verfolgen seine Spuren in Rottenburg, beschäftigen sich mit den verschiedenen Legenden wie "Mantelteilung" oder "Gans" und informieren sich über Bräuche wie "Martinsritt" und "Martinsspiel". In regelmäßigen Redaktionssitzungen kommen sie zusammen und formulieren Texte auf der Basis ihrer Erkenntnisse. Entstehen soll am Ende eine Hochglanz-Broschüre mit verschiedenen Texten und Fotos. Wichtige Arbeitsstationen waren das traditionelle Martinsspiel im November in Rottenburg, die Führung im Dom und die Führung durch Herrn Urban im Diözesanmuseum. Speziell das berühmte Gemälde "Mantelteilung des heiligen Martin von Tours, Meister des Riedener Altars", begeisterte die Schüler sehr. Auch über diese Besuche schrieben die jungen Redakteure Texte. Weiter sammelten sie Erfahrungen in verschiedenen Einrichtungen in Rottenburg, die sich dem Vorbild des hl. Martin angeschlossen haben, wie z.B. die örtliche Vesperkirche, Rasthaus Oase, Martinihaus, Martinustafel und Dombücherei u. a.. Eine richtige Fleißaufgabe war das Zeichnen der Landkarte, die die wichtigsten Länder zeigt, in die der hl. Martin seine Missionsreisen machte. Das wohl bekannteste Martinslied schrieb ein 11-jähriges Mädchen und ein weiteres Mädchen zeichnete Martin als Bischof von Tours. Nachdem alles zusammengetragen wurde, begannen die langen Layout-Sitzungen und endlich konnte die 36-seitige Broschüre in Druck gegeben werden. Wir freuen uns alle über das außerschulische Engagement der Jugendlichen, trotz anstehender Prüfungen in der Schule.
 
Erfahrungen mit dem Projekt
Alle Jugendlichen zeigten einen unermüdlichen Einsatz und mußten vermehrt Aufgaben bewältigen, die sie allesamt mit Bravour erledigten. Sie erhielten durch ihren Lehrer und die Bürgermentorin konkrete Hinweise und arbeiteten fröhlich in einer motivierenden Arbeitsumgebung. Sie lernten journalistisches Aufbauen von Texten ebenso, wie das grafische Gestalten der Dokumentation. Es entstand in der Gruppe ein Gemeinschaftsgeist ganz im Sinne von Martin, der sicher bei allen Teilnehmern das mitmenschliche Helfen stärker in den Vordergrund rückte und die Erkenntnis brachte, dass Probleme nur gemeinsam zu lösen sind.
Ansprechpartner
Helga Kuhn
Telefon: 07472 / 281037
kuhnrottenburg@t-online.de
Regionaler Ansprechpartner
Ute Drews
 
 
 
Schriftgröße ändern A A A
 
 
 
 
 
 
 
Baden-Württemberg Stiftung